Sonntag, 26 September 2010 19:33

Spielfeld in Mönchengladbach - Erfahrungsbericht

geschrieben von

Das Spielfeld ist für jeden mit oder ohne Navi leicht zu finden und Parkplätze sind vorhanden. Aktuell reichen die Parkplätze noch, nur sollten ein paar Spieler mehr aufs Feld kommen, könnte es zu Parkproblemen führen, sofern der Vorhof nicht auch zum Parken freigegeben wird.......

Der Aufenthaltsbereich ist aufgeräumt und gut aufgebaut. 2 Dixieklos / ein Kiosk / Umkleidekabinen sowie ein Grillplatz standen für die menschlichen Bedürfnisse zur Verfügung. Jedoch bestand ein Mangel an Tischen und Bänken, was die Vorbereitungen zum Spielen ein wenig komplizierter gestaltete als nötig. Mit mehr Tische und Bänken wäre dieser Sache genüge getan, da genügend Platz vorhanden ist. Eine Tribüne wie in Aachen ist nicht vorhanden, jedoch besteht nach den aktuellen Stand keine Notwendigkeit, da hier hauptsächlich nur Spieler anwesend waren.

Der Zugang zum Spielfeld ist gut gelöst und machte einen besseren Eindruck als in Aachen. Ein Chroni das auch für .50 Kaliber geeignet ist, ( schreit erst über 300 FPS ) stand zur Verfügung und ist für die aktuelle Spieleranzahl ausreichend.

Der Aufbau des Spielfeldes mit seinen Hindernissen und Schutzwallen sorgte für eine gute Balance, so dass kein Team durch den Start von einer Seite benachteiligt war. Nette Gimmicks wie Auto auf dem Platz, Graben sowie Moes Taverne sorgten für Abwechslung. Auch hatte jeder Spieler nach den Start genügend Zeit sich hinter ein Hindernis oder Schutzwall zu begeben, ohne dass er direkt nach den Pfiff rausgeschossen wurde. Wer in Aachen bereits gespielt hat, kennt die Zufallstreffer die direkt bei Beginn passieren konnten.

Aufgrund der geringeren Spieleranzahl haben hier Taktiker sowie Teamplayer die Chance sich wieder auszuleben. Das Team was sich nicht abspricht, wird gnadelos dezimiert und ist unausweichlich auf der Verliererseite.

Nach starken Regen bilden sich auf dem Spielfeld viele, zum Teil sehr tiefe Pfützen, was manche Hindernisse unbrauchbar machten.

Der Marshall hat durch seine mittige Position auf den Hügel eine gute Übersicht über das geschehen auf dem Spielfeld und trug so wesentlich zu einem fairen Spielablauf bei. Der anwesende Marshall war ein kompetenter Ansprechpartner für Fragen zum Paintball und Markierer.

Gelesen 658 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten